Bei Google AdWords gab es in letzter Zeit einige Veränderung – hier kurz zusammengefasst:

1. Änderung der Darstellung der Anzeigen: Bei Anzeigen in Top-Positionen wird nun auch zusätzlich die Domain der Anzeige-URL dargestellt. Die URL wird angezeigt, wenn man nicht mehr als 68 Zeichen verwendet. Somit wird die Marke sichtbarer präsentiert – für bekannte Marken sicher ein Vorteil! Die URL wird durch einen vertikalen Balken „|“ vom Titel getrennt.

google-adwords-update

2. Google-Vorschau für Anzeigen: Das Lupensymbol wurde nun auch bei allen AdWords Anzeigen eingeführt. Somit wird auch hier das Design der Landingpage an Bedeutung gewinnen.

3. Im Keyword-Tool kann man unter Spalten den „Ungefähren CPC“ anzeigen lassen – das ist nun der durchschnittliche Wert für alle Anzeigenpositionen. Die Spalte ist nur noch verfügbar, wenn man eingeloggt ist.

4. Im AdWords Editor gab es ein Upgrade auf Version 9.0 – einige kleine äußerliche Veränderungen und ab sofort können u.a. die Ad Sitelinks hier verwaltet werden. Auch die Importfunktion wurde verbessert. So wird der AdWords Editor immer brauchbarer.

5. In der AdPreview ist beim Klick auf die eigene Anzeige nun auch das Durchklicken auf die Zielseite möglich – Login vorausgesetzt. Das Tool findet man entweder unter „Berichterstellung“ > „Tools“ oder unter www.google.at/adpreview

Keine Kommentare möglich.

css.php