Hier ist auch der erste Teil des Interviews mit Robert Basic, eine Inhaltsübersicht gibt es im Intro-Post.

Online-Marketing-Blog.at: Hallo Robert! Also vielen Dank, dass du dir für das Interview mit uns Zeit genommen hast. Du bis ja einer der bekanntesten, wenn nicht der bekannteste unter den deutschsprachigen Bloggern. Du beschreibst deinen Blog auf Basic Thinking Blog als Anlaufstelle für dich, deine Notizen, Projekte, Geschäftspartner, Freunde und Bekannte. Wann hast du eigentlich mit dem Bloggen begonnen und kannst du dich noch an deinen ersten Beitrag erinnern?

Robert Basic: Ja, den hab ich sogar aus dem Webarchiv rausgefischt. Das ist nämlich lange her. Das war 2002, da hab ich das erste Mal Blogs unbewusst entdeckt, das war in der Zeitschrift … in einer PC-Zeitschrift. Das war in einer Kolumne auf der ersten Seite. Dort schrieb jemand irgendwas über Blogs in Amerika, wo er auf der Reise war und ich hab überhaupt nicht verstanden, was der will und was der meinte und was das soll und bin da später im Netz über ein Forum (wo ich halt eben immer sehr viel aktiv war, da ging es um Technik, Programmierung und Programmiertipps) über einen Link zu so einem Freak im Internet aus England auf eine Seite namens Codestore, hab mir das mal angeschaut und war dann total baff.

Da hab ich nämlich entdeckt, dass die Seite chronologisch aufgebaut ist, was schon mal sehr ungewöhnlich war für Webseiten, das war ja kein Forum und außerdem konnte man, das war total faszinierend. Diese Artikel, diese News, die konnte man kommentieren, da war ich total baff und das hat der auch noch mit der Technik gemacht, mit der ich mich beschäftigt hatte (Lotus Notes – das war halt so eine Mail- und Gruppenarbeitssoftware) und da war ich total baff. Dann hab ich gedacht, „Mensch dass ist ja genial“ und wusste aber immer noch nicht, dass es ein Blog ist.

Das hat dann halt ein bisschen gedauert, weil ich dann im Forum geschrieben habe „Coole Seite, geil und wie macht der das“. Dann fiel halt der Name Blog und Technik, dies und jenes und schau mal nach Movable Type. Das kannst du auf den eigenen Wegserver installieren, geht so und so. Ja, dann hatte ich mein erstes Blog anno irgendwann 2003, glaub ich, und hab dann auch bis dahin gar nicht so kapiert. Da gab es da so einen Button, so einen Link immer bei der Installation in der Sidebar. Das hieß dann immer so „Syndicate this XML“. Da hab ich dann immer darauf geklickt und was für eine Scheiße, wer braucht denn so was, weil da kam so eine komische Ansicht total kryptisch, das war natürlich der XML RSS Feed und hab dann immer gefragt, was ist denn dass für ein Dreck dass erklärt keiner und das hat mir dann auch irgendeiner vernünftig erklärt, dann wusste ich auch über RSS und RSS Reader bescheid.

Wie man dann noch quasi mehr Blogs als nur vielleicht drei oder vier manuell täglich aufrufen und lesen kann. Und so kam das dann langsam, dass ich mit damit beschäftigt habe angefangen habe, eben auf Englisch zu schreiben, weil die Community war eben weltweit. Ich habe mich halt mit der so peu à peu außerhalb des Forums, wo ja immer eigentlich bisher war, genial vernetzten können. Das war auf einer viel intimeren Basis, weil da hast du eine One-to-One Beziehung auf einen Schlag und nicht mehr so ein Forum. Ja, da schreibst du halt was, wie Tausend andere und da kannst du nicht so wirklich richtig gute Kontakte aufnehmen – mit der Zeit natürlich schon, aber auf einem Blog gelingt das irgendwie besser und war irgendwie kuscheliger, weil ich konnte meine eigenen Fäden setzen. Off Topic, On Topic – um die Technik herum und alles Mögliche.

Und so kam langsam diese Faszination mit dem Bloggen und der erste Beitrag, der war tatsächlich über das: „Hey, ich fang an zu Bloggen und was soll ich schreiben“, da hab ich irgendeinen Joke gebracht (aus dem Internet gefischt): Unglaublich mit Condoleezza Rice und George Bush, wo der Busch halt eben dann fragt „Wer ist der neue Präsident von China?“, der nannte sich eben „Hu“ und da fragt er immer „Who is it?“ und sie sagt immer „Who?“ und er „So, das frag ich doch gerade ‚Who?“ „. Ein berühmter Joke. Das war quasi der erste Artikel, einfach nur losgelabert. Das hat sich bis heute eigentlich nicht geändert.

Keine Kommentare möglich.

css.php